loading page
This Website needs Javascript to work properly. Please activate Javascript on your browser.

Am Abend dieser Food Clash Canteen dreht sich alles rund um das Produkt Bier. Sechs junge deutsche Köche und eine Bier-Sommelière zeigen uns ihre Interpretation der neuen deutschen Küche.

Am Donnerstagabend wird es jung, wild und spannend im Kaufhaus Jandorf. Sechs Köche treffen auf eine Bier-Sommelière und kreieren ein Menü rund um das Produkt Bier. Das Thema des Abends ist die „neue deutsche Küche“. Jeder der Köche ist auf seine Art ein Vertreter dieser und interpretiert dennoch das Thema auf seine ganz persönliche Art.

Mit einem Amuse Bouche zeigt 2-Sterne-Koch Tristan Brandt aus dem Opus V, dass eine neue deutsche Küche auch asiatische Einflüsse haben darf und nicht zwangsläufig lokal sein muss und dass deutsche Küche zwar deftig, aber dennoch fein ist, beweist Ben Pommer vom BRLO Brwhouse, der natürlich auch mit Bieraromen in seinem Gang arbeitet. Auch der 1-Sterne-Koch des Pauly Saals Arne Anker beweist Gefühl für die feine deutsche Küche und wird an diesem Abend den zweiten Gang mit Klassikern des deutschen Herbsts servieren.

Der dritte Gang des Abends kommt von Hamburger Fabio Haebel aus dem Restaurant hæbel. Er kombiniert feine französische Bistro-Küche mit einer nordischen Note und kreiert somit seine Interpretation der neuen deutschen Küche. Im vierten Gang zeigt Thomas Imbusch, Chef im Off Club, dass auch einfache und klassische Zubereitungsarten nicht minder fein sind und schafft es die Gäste kulinarisch von seinem Credo „In der Einfachheit steckt die Komplexität“ zu überzeugen. Ein weiteres Merkmal dieser jungen Generation ist die Kombination moderner Zubereitungsmethoden mit Produkten der Heimat und so zeigt uns der an diesem Abend für das Dessert Verantwortliche Tobias Wussler von der Waldgaststätte Ponyhof seine individuelle moderne Interpretation deutscher Klassiker.

Aber ein gutes Essen wäre nichts ohne die passende Drinkbegleitung. Mit Sophia Wenzel führt eine Bier-Sommelière durch den Abend, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Vielfältigkeit des deutschen (Craft) Bieres zu zeigen. Die gelernte Restaurantfachfrau erhielt 2015 den Titel „Bier-Sommelière des Jahres“ und ist mittlerweile als freie Bier-Sommelière unterwegs um das Thema Bier in all seinen Facetten erklären und vermitteln zu können.

Das Brot des Abends kommt vom Dresdner Backhaus, die Mitglied der Deutschen Innungsbäcker sind. Ausgezeichnete Handwerkskunst gepaart mit regionalen Zutaten ist die Maxime von Brot-Sommelier Tino Gierig. An diesem Abend schickt er zu drei Gängen ein besonderes Brot und rundet so das Geschmackserlebnis ab.

Als Aperitif reichen wir an diesem Abend den von Buhl Reserve, einen Cuvée aus Weißburgunder und Chardonnay der Marke Reichsrat von Buhl.

Das Menü des Abends

Gastgeberin : Sophia Wenzel

Amuse Bouche
Hamachi | Auster | Küstengemüse
Tristan Brandt, Opus V
dazu: Brauerei Welde, Badische Gose, Gose

Gang 1
Kürbis | Herbstpilze | Röstmalz | Baltic Porter
Ben Pommer, BRLO Brwhouse
dazu: Brauerei Riegle, Robustus 6, Porter

Gang 2
Spitzkohl | Lauch | Sauerkraut | Sambal
Arne Anker, Pauly Saal
dazu: Brauerei Überquell, Palim Palim Pale Ale, Pale Ale

Gang 3
Jakobsmuschel | Tomate | Kaviar
Fabio Haebel, restaurant hæbel
dazu: Brauerei Oedipus Brewing, Swingers, Gose

Gang 4
Schwein | Kaffeekirsche | Kakao
Thomas Imbusch, Off Club
dazu: Brauerei BRLO, Porter, Porter

Dessert
Helles Bier | gedörrte Physalis | geröstetes Malz
Tobias Wussler, Waldgaststätte Ponyhof
dazu: Brauerei Vulkan, Bourbon Barrel Doppelbock, dunkler Doppelbock


Pralinen
Sanddorn, Lakritz, Muscovado
Daniel Budde, Candide

Tickets für 99 Euro zzgl. Gebühr, inkl. Bierbegleitung und Aperitif gibt es bei unserem Partner Eventbrite.

Das Menü wird auf Geschirr von Rosenthal Junto serviert werden. 
Gemeinsam essen, genießen und das Leben feiern – die neue Rosenthal-Form Junto verbindet auf innovative wie spielerische Weise Menschen und ihre Liebe für gutes Essen aus aller Welt. Subtil verschmelzen feines Porzellan, sinnliche Keramik und warmes Holz miteinander und erlauben eine ungeahnte Zahl an Kombinationen für jede Esskultur. Unverkennbar ist die Leidenschaft für sensible Details und der natürliche, handwerkliche Look aus gedämpften Farben und organischen Formen. Eine Vielzahl an Schälchen transportiert den Trend, verschiedenste Gerichte in Szene zu setzen und mit Menschen, die wir mögen, zu teilen.

HopfenMahl_Facebook.001