loading page
This Website needs Javascript to work properly. Please activate Javascript on your browser.
Programm

MIELE COOKING SCHOOL

Genuss unter den Linden


Acht Tage in der Miele Gallery zeigten, was Unter den Linden möglich ist. Im exklusiven Markenshowroom standen Kochen und Genuss ganz im Mittelpunkt.

Unter den Linden flaniert es sich schon immer prächtig, doch hinter manchem Schaufenster verbirgt sich Großes. Der exklusive Markenshowroom von Miele wurde Schauplatz spannender kulinarischer Abende. Als Kooperationspartner und Gastgeber von acht Highlight-Events stehen Kochen und Genuss bei Miele im Mittelpunkt. Hier konnten nicht nur spannende Menüs genossen werden, sondern auch direkt selbst Hand angelegt werden. Miele steht für das, was wir besonders lieben: mit richtigem Ambiente und Know-How zeigten Köche und Patissiers in der Aktivküche wie’s geht. Ob es Gemüse in allen Facetten ist, wie das Dessert neu gedacht wird, was genau bloß hinter Umami steckt, was in Estland auf die Teller kommt, warum Sake mehr Beachtung geschenkt werden sollte und warum Bier der Star bei jedem Dinner sein kann. Süß wurde es mit Blick auf Schokolade natürlich auch. Als besonderes Schmankerl präsentierte Miele als Abschluss der Woche eine Produktneuheit, die eine kulinarische neue Ära einleitet. Acht Tage in der Miele Gallery? Jede Menge Erlebnis Unter den Linden.

Miele Gallery 02 – Berlin Food Week 2016

Event Fotos - Miele Gallery Dinner-24

(1) ©frauzimmermann.com / (2) Entstanden im Rahmen eines Miele-Events zur Berlin Food Week 2016 ©Berliner Speisemeisterei & Eatery Berlin


Ein Abend im Gemüsegarten – Dinner am 14.10.2017, 70 Euro

Hier kommt glückliches Gemüse auf die Teller. Zusammen mit der Data Kitchen öffnete Wild & Root die Pforte zum Garten und lud zum gemeinsamen Naschen an die Tafel der Miele Gallery. Bei einem frisch zubereiteten und sorgfältig kreierten Dinner widmete sich jeder Gang einem saisonalen Gemüse-Hauptdarsteller, der sich in all seinen Facetten präsentierte. Zwischen dunkler Erde und saftigem Grün begleiteten dabei passende Drinks die Sinneserfahrung des vegetarischen Drei-Gang-Menüs. Die Gäste erfuhren an diesem Abend nicht nur mehr über die Vielfalt der heimischen Gärten, sondern legten gleich noch Hand an Wurzel und Knolle.


Geheimnis Umami – Workshop am 15.10.2017, 50 Euro

Alle reden von Umami, aber was genau ist darunter zu verstehen? Vijay Sapre, seinerseits Herausgeber der Effilee und leidenschaftlicher Koch und Genießer, beschäftigt sich seit Jahren mit dem fünften Geschmack. Im Workshop in der Miele Gallery zeigte er den Teilnehmern den grundsätzlichen Unterschied zwischen Geschmack und Aroma und versuchte zu ergründen, warum Umami nicht gleich als „Geschmacksverstärker“ gleichgesetzt werden sollte. Die Teilnehmer lernten, den Geschmack Umami zu identifizieren und stellten selbst verschiedene Arten des japanischen Fischsuds Dashi her, der dann als Grundlage für weitere Gerichte dienen konnte.


Gemüse zum Nachtisch – Dinner am 16.10.2017, 95 Euro

In der CODA Dessert Bar wird der Nachtisch auf eine neue Ebene gehoben. Zu jedem Dessert gibt es einen abgestimmten Drink als ideale Begleitung. Doch Desserts sind hier nicht immer süß – nein, bei CODA werden auch untypische Produkte, wie etwa schwarzer Knoblauch, fermentierter Tofu oder Anchovis verarbeitet. Da kommen Erlebnis, Genuss und Überraschung zusammen. Unter den Linden widmete sich das CODA Team ganz dem Gemüse und kreiert ein Sechs-Gang-Dessert-Dinner inklusive korrespondierenden Drinks. Vielleicht ist dies die Revolution des Nachtischs, vielleicht das Ende von Schickimicki und Praline. Eins ist jedoch sicher: Das Beste kommt definitiv zum Schluss.


Die Charaktere der Schokolade – Workshop am 17.10.2017, 40 Euro

Vom Gemüse, zum süßen Genuss. Dessert lautete auch am vierten Tag in der Miele Gallery die Devise. In der Masterclass zeigte Daniel Budde von Candide Schokoladen wie ein komplexes Schokoladendessert entstehen und schmecken kann. In einem 3-Stunden-Workshop lernten Teilnehmer die Facetten von Grand Cru Schokolade kennen und erleben, wie handwerkliche und moderne Techniken zeitgemäß eingesetzt werden, um den farbenreichen Charakter der Schokolade zu betonen. Es wird grundlegend geplant und am Ende der finale Feinschliff gesetzt. All das verspricht einen spannenden und süßen Nachmittag mit Genuss, der auf der Zunge zergeht.

Taste Estonia – Dinner am 18.10.2017, Nur auf Einladung

Wofür steht die Küche Estlands und was kommt eigentlich wirklich auf die Teller in dem nördlichsten Land des Baltikums? Am fünften Abend in der Miele Gallery wurde dies hinterfragt. Das Team des Restaurants Leib Resto & Aed brachte moderne estnische Esskultur zur Berlin Food Week. Wichtiger Bestandteil ist, wie auch in der deutschen Küche, handgemachtes Brot – neben Speisen aus heimischen Zutaten entsteht so ein einfacher und reduzierter Genuss liebevoll zubereiteten Essens. Der Este schätzt natürliche Speisen, sei es vom Land, vom Meer oder aus dem Wald. Chefkoch Janno Lepik und einer der besten Sommelier des Baltikums Kristjan Peäske gaben in Berlin ihr Bestes, um die einheimischen und saisonalen Speisen zum wahren Augenschmaus zu machen. Dazu erfuhren Besucher natürlich mehr über Land und Leute.


Das Land des aufgehenden Sake – Dinner am 19.10.2017, 70 Euro

Sake stilecht trinken? Gar nicht so einfach. Das Zenkichi-Team wollte hier Pionierarbeit leisten und dem Reiswein die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die er verdient hat. Es ist dabei weit mehr als die Entscheidung: warm oder kalt, hier öffnet sich eine ganze Welt, die es zu entdecken gilt. Zenkichi ist Europas größter Privatimporteur von Premium-Sake und damit genau das richtige Team, um Teilnehmern in der Miele Gallery mehr über das japanische Nationalgetränk zu verraten. Welch vielfältige Kombinationen möglich werden, zeigte das Team ebenso, wie die unterschiedlichen Sorten und Geschmäcker. Neugierde wurde bei diesem Dinner mehr als gestillt, kanpai!


Molle und Mahl – Dinner am 20.10.2017, 70 Euro

Hier kam zusammen, was zusammengehört! Max Jensen von Berlin Cuisine kochte und Sylvia Kopp lieferte das richtige Bier dazu. Drei Gänge und verschiedene Biere: Teilnehmer erschmeckten Harmonien und lernten mehr über Sensorik und Stile. Sylvia ist international bekannte Bier-Sommelière und kultiviert so in Verkostungen und Workshops die neue Bierkultur. Max von Berlin Cuisine steht für angesagtes Catering, auch in die Miele Gallery brachte der erfahrene Koch damit individuellen Stil und Leidenschaft für neue Geschmackserlebnisse zusammen. Innovativ wird Bewährtes mit Neuem verbunden und regionale Produkte mit internationalem Flair serviert – ein wunderbarer Abend mit dem Besten aus Speis und Trank.


Revolutionary Exellence – Workshop am 21.10.2017, 70 Euro

Mit einer brandneuen Technologie überraschte Miele im Zuge der Berlin Food Week und wird so die Welt des Kochens unter Garantie revolutionieren. Dabei konnten Gäste Zeuge werden, wenn eine neue kulinarische Ära eingeläutet wird. In der Miele Gallery fand zum Abschluss der Woche die Premiere der Produktneuheit statt. Im einzigartigen Umfeld der Miele Gallery Berlin wurde die exklusive Produktinszenierung zur Quelle neuer Ideen für das eigene Zuhause. Zum Finale des Berlin Food Week Programms in der Miele Gallery ließ sich vor Ort einer der größten Innovationssprünge in der Küche und damit ein Höhepunkt des guten Geschmacks erleben.