Fissler Brühe Bar

Bildschirmfoto 2015-08-27 um 10.38.38

Koch Thomas Vetter zeigt mit Fissler wie es geht

Brühe mag im ersten Moment nach Großmutters Hühnerbrühe, Hausmannskost und Kindheitserinnerungen klingen – doch dem angestaubten Image ist sie längst entwachsen: Broth heißt der neuste Trend aus den USA und macht aus der herkömmlichen Brühe das Sehnsuchtsgericht der heutigen Generation – angesagt, lecker, modern.

Im House of Food greift die Fissler Brühe-Bar den Trend aus den USA auf und zeigt, dass Brühe nicht gleich Brühe ist – und Omas Geheimtipp zu Recht ein wahrer Trend geworden ist. Koch Thomas Vetter, gebürtiger Berliner mit Exilphasen (Hamburg, Irland), widmet sich an drei Tagen im House of Food ganz dem Thema Brühe: Er zeigt, wie man sie zubereitet, lässt mitmachen und probieren und versorgt mit eigenen Rezepten. Klassische Rinderbrühe? Hmmm. Asiatisch angehaucht mit Ingwer? Aber hallo! Thomas zeigt Variationen, auf die man gar nicht so einfach kommen würde und lässt Besucher diese bei kostenlosen Tastings probieren. In Schnellkochtöpfen von Fissler bereitet er sie zu – das geht nicht nur schneller als mit herkömmlichen Töpfen, sondern sorgt auch dafür, dass wichtige Nähr– und Mineralstoffe beim schonenden Garen erhalten bleiben. Essen soll heute nicht nur schmecken, sondern auch gesund sein: Haare und Haut schöner machen, bei Verdauungsproblemen und Gelenkschmerzen helfen – das alles soll die neue Wunderbrühe können. Aber das ist nicht alles: Broth schmeckt einfach unverwechselbar gut.

Brühe allein reicht euch nicht? Am Sonntag von 14 bis 15.30 Uhr ist auch Blogger und Fissler-Testimonial Jens Glatz im House of Food zu Gast und zeigt gemeinsam mit Thomas sein Können in der Actionküche. Der Gründer von kochhelden.tv kommt von einer Kanadareise wieder und bringt neue Rezepte mit – wie gewohnt steht gesunde Ernährung und Spaß am Kochen im Fokus.