Food Clash Canteen

BFW2015_FCC_1000x450px_eventbrite

In der Food Clash Canteen, im ehemaligen Heizkraftwerk in der Köpenicker Straße in Berlin Mitte, trifft sich die Food-Avantgarde. Von Dienstag- bis Sonntagabend prallen hier insgesamt 31 Berliner Spitzenköche, Gastro-Autodidakten und Kochstars von internationalem Renommee aufeinander. Sechs verschiedene Themen, sieben unterschiedliche Gastgeber: Individuelle Handschriften fusionieren zu innovativen Gerichten und einzigartigen Menüfolgen – ein Muss für Foodies und Feinschmecker.

An den Wochentagen landen lokale und regionale Spezialitäten auf den Tellern, frei nach den Mottos: SpreeGrößen, WildWuchs, PriseNord und FeinOst. Am Wochenende zeigen die Chefs bei SpießGesellen und GemüseSpitzen die Bandbreite und Geschmäcker mediterraner Kochkunst. Dabei beweisen Facetten der kräftig-würzigen griechischen und türkischen Küche wieder einmal, dass Gemüse längst über die Rolle als Beilage hinausgewachsen ist. Umso mehr in Kombination mit tierischen Fetten und Geschmackskomponenten.

Entdecken können Fachleute, Hobbyköche, Genießer und alle, die gutes Essen zu schätzen wissen, diese kontrastreiche Food-Welt im ehemaligen Heizkraftwerk in der Köpenicker Straße in Berlin Mitte. Das Gebäude aus den 60er Jahren wurde aufwendig renoviert und umgebaut. Als Raum voller Energie bietet es den perfekten Rahmen für die dynamische Food-Szene Berlins.

Tradition und Dynamik prägen auch die Firma Arzberg Prozellan. Alle Gerichte werden auf Porzellan aus dem Hause Arzberg serviert. Seit mehr als 127 Jahren gestaltet Arzberg zeitgemäße Tischkultur “Made in Germany”. ‎Die Zusammenarbeit mit jungen Designern, die den aktuellen Zeitgeist in Porzellan umsetzen und so die Marke Arzberg immer wieder neu interpretieren, ist Teil der Unternehmensphilosophie. Einige der Kollektionen gelten als Design-Klassiker, wie die „Form 2000“, die auch im Bundeskanzleramt auf den Tisch kommt oder die Form 1382, die im MOMA in New York steht. Für besondere Handwerkskunst steht auch Tischwerk, die Manufaktur, die die Tische für alle Abende zur Verfügung stellt. Wer Uniformität und Massenware sucht, ist bei der Berliner Manufaktur definitiv falsch. Das Bio-Backhaus Falkenbrot von dem Bonativo Lieferdienst für regionale Lebensmittel sorgt für die passende Brotbegleitung am Dienstag-, Donnerstag-, Freitag- und Sonntagabend. Die Dinner starten um 19.30 Uhr.

Für alle Feinschmecker, die schon jetzt ihre persönliche Berlin Food Week planen wollen, bieten wir eine Early-Bird-Reservierung bzw. ein Early-Bird-Ticket für 99 € pro Abend (bzw. 79 € am Mittwoch) an. Das Ticket enthält ein 5- bzw. 6-Gang-Menü (4 Gänge am Mittwoch) inkl. Brot, einen Riesling-Sekt von Reichsrat von Buhl als Aperitif, einen passenden Wein zu jedem Gang, Mineralwasser, einen Digestif sowie Kaffee. Jeder, der mit dem Ticketkauf zusätzlich etwas Gutes tun will, kann mit dem Kauf des Brot für die Welt-Tickets 5,60 € zusätzlich spenden.

Tischreservierung unter Angabe des Abends und der Personenanzahl per Mail an canteen@berlinfoodweek.de

Alternativ Sofort-Ticketkauf auf Eventbrite.

Präsentiert von creme guides.

  • Dienstagabend

    SpreeGrößen
    29. September 2015 – 19.30 Uhr

    Currywurst und Eisbein adé! Berliner Küche ist weitaus vielfältiger als ihr Ruf. Der erste Abend der Food Clash Canteen ist ein unbestrittener Beweis dafür. Durch den Abend führen gleich zwei Gastgeber. Zum einen Nancy Grossmann, Weinexperting, Sommeliere und Galionsfigur von Weinladen Schmidt, die sich kompetent und leidenschaftlich für anspruchsvolle Weinkultur einsetzt. Zum anderen wird Peter Eichhorn, Autor, Journalist und Fachmann, was die hiesige Bier- und Barkultur betrifft, genauso begeistert einen Einblick in die neuesten Entwicklungen der Brauereiszene geben.

    Details

  • Mittwochabend

    WildWuchs
    30. September 2015 – 19.30 Uhr

    Der Mittwochabend in der Food Clash Canteen ist ganz der genussvollen Nachhaltigkeit gewidmet. Durch das Menü führt Michael Köhle. Als Sommelier des Sternerestaurants Hugo’s wurde er mit nur 26 Jahren zum „Berliner Gastgeber 2012“ gewählt. Vor über einem Jahr eröffnete er das Restaurant Herz & Niere. Mit Küchenchef Christoph Hauser verfolgt er hier die Philosophie, dass es um die Verwertung eines ganzen Tieres geht. In ihrem Restaurant findet der Gast den Beweis für Respekt vor jedem Lebensmittel.

    Details

  • Donnerstagabend

    PriseNord
    1. Oktober 2015 – 19.30 Uhr

    Die Prinzipien der neuen nordischen Küche reichen längst über den skandinavischen Tellerrand hinaus. Der Fokus liegt auf regional-saisonalen Lebensmitteln sowie auf der Wiederentdeckung vergessener Obst- und Gemüsesorten. Dieses Konzept fließt inzwischen in viele Küchen ein. So ist es also durchaus nicht widersprüchlich, wenn beim nordisch inspirierten Menü in der Food Clash Canteen auch ein Hauch asiatisches Flair und eine leicht französische Note einfließen.

    Details

  • Freitagabend

    FeinOst
    2. Oktober 2015 – 19.30 Uhr

    Die Speisen am Freitagabend stehen im Zeichen fernöstlicher Kochkunst und Aromen. Ganz der asiatischen Küche entsprechend spielen Fische, Meeresfrüchte und Algen eine zentrale Rolle. Ob den Landestraditionen entsprechend zubereitet, europäisch interpretiert oder als Zusammenspiel von regionalen und asiatischen Einflüssen, Hier sind geschmackliche Highlights Programm. Durch den Abend führt Sommelière und Weinagentin Helen Mol.

    Details

  • Samstagabend

    SpießGesellen
    3. Oktober 2015 – 19.30 Uhr

    Die mediterran-herzhafte griechische und die würzige türkische Gerichte sind aus der Esskultur hierzulande nicht mehr wegzudenken. Die wenigsten sind sich allerdings des Facettenreichtums dieser Küchen bewusst, noch wie stark sie sich gegenzeitig beeinflussen. So gibt es zahlreiche Gemeinsamkeiten: Gemüse und Lammfleisch spielen eine große Rolle, ebenso wie frisch Gefangenes aus dem Meer.

    Details

  • Sonntagabend

    GemüseSpitzen
    Sonntag, 4. Oktober 2015 – 19.30 Uhr

    Für Sterneköche spielt Gemüse eine große Rolle. Marco Müller, einer der hiesigen Sterneköche, ist etwa bekannt für seine Vorliebe, dem Gemüse einen spektakulären Auftritt auf dem Teller zu verschaffen. „Nicht ganz fleischlos“ beschreibt der Küchenchef des Gourmet-Restaurants Rutz das Menü am letzten Abend der Food Clash Canteen. Und nicht ganz humorlos wird der Abend mit dem Sommelier Christoph Geyler sein. Er begleitet die Gäste von einem Gang zum nächsten und von einem Wein zum anderen. Der Riesling-Experte aus der Weinbar Rutz ist schon mehrfach prämiert worden. Er wird sicher aus einem großen Repertoire ein paar Besonderheiten an Rieslingen hervorholen und auch ein paar Flaschen vom Weingut Reichsrat von Buhl öffnen. Seit einem Jahr knüpft es mit neuer Führungsmannschaft an alte und bewährte Traditionen an.

    Details

  • creme guides

    Die Food Clash Canteen wird präsentiert von unserem Medienpartner creme guides.

    Bildschirmfoto 2015-09-13 um 17.21.47

    Das Online Magazin creme guides präsentiert in Berlin und andernorts, sehr selektiv und persönlich portraitiert, die schönsten regionalen wie überregionalen Orte, ästhetische Dinge und interessante Menschen. Von Restaurants, Bars und Cafés bis hin zu Hotels, Shops und anderem wirklich Herausragenden. Ein Online Guide für Schönes und weniger für Kritisches. Was nicht wirklich gefällt hält auf creme guides erst gar keinen Einzug.

    Details

  • TISCHWERK

     

    Bilder10

    Tischwerk.berlin UG ist Produzent und Entwickler der abgefahrensten Tische in Berlin. Die hauptsächlich auf recycelten Holz-Stahl-Elementen basierenden Produkte sind auf die Bedürfnisse und Eigenschaften von individuellen Kunden abgestimmt und werden bei direkt von Tischwerk hergestellt. Wir lieben gutes Design und gepflegte Handarbeit. Wir sind inspiriert von einem nachhaltigeren und bewussteren Lebensstil und beeindruckt von der Zielstrebigkeit und Selbstsicherheit urbanen und modernen Lifestyles.

    Bilder3

  • Gerüttelt und Verkorkt

    Fotoshooting: Freitag, 13. Juni 2014 in Deidesheim

    Der Riesling brut 2013 von Reichsrat von Buhl ist während der Berlin Food Week bei der Food Clash Canteen und im House of Food zu genießen.

     

    Mathieu Kauffmann ist zum Thema klassische Flaschengärung und Sektgrundweine derzeit einer der spannendsten Gesprächspartner. Vor rund zwei Jahren hat er als Kellermeister und technischer Direktor auf dem Deidesheimer Weingut Reichsrat von Buhl angefangen. Das hat für ein gewisses Aufsehen gesorgt. Einmal in Frankreich, Kauffmann war bis dahin chef du chai beim Champagnerhaus Bollinger. Und in der Pfalz, weil Kauffmann einem eher ins Mittelmaß gerutschten Traditionshaus gemeinsam mit Geschäftsführer Richard Grosche zu neuem Aufwind verholfen hat. Und bereits die ersten Ergebnisse zeigen große Professionalität: Kauffmanns erster Jahrgang des Riesling Sekts von Buhl ist eindeutiger Beweis seines Könnens.

    Details