From Nose to Tail

BFW_Events2014_Tailmit_logos_web_800px

In Kooperation mit Biolüske wird das Kaufhaus Jandorf im Rahmen der Berlin Food Week am Sonntag zu einer temporären Metzgerei: Ein Schwein, das sich im Dreck suhlt? Kennt man. Ein Stück Filet auf dem Teller? Gegessen. Was aber passiert mit dem Schwein nach der Schlachtung und wie wird es zur Wurst? Das zeigen Frank Lüske und die Metzgermeister Maik Boeck und Benjamin Jacobi vom LandWert Hof Stahlbrode. Der LandWert Hof ist eine der letzten Warmfleischmetzgereien Deutschlands – an der Küste vis-à-vis der Insel Rügen genießen die Tiere artgerecht das gute Leben auf der Weide, werden irgendwann stressfrei geschlachtet und das Fleisch wird sofort weiterverarbeitet.

Das urbane Berlin ist eingeladen, nah dran zu sein und mitzuhelfen, wenn die Tiere (Schwein und Lamm) verarbeitet werden. Zu Salsiccia, Merguez und Spare Ribs. Und natürlich gibt es das gute Handwerksergebnis auch zu probieren.

Das Ziel dieses Butcher-Happenings: Zurück zum Ursprung. Es geht um den verantwortungsbewussten Umgang mit Nutztieren, um die Philosophie „From Nose to Tail“, um echtes Essen. Fleisch kommt von Tieren – nicht aus dem Kühlschrank.

 Wann:
12. Oktober
1. Durchgang 11:00 bis 13:15 Uhr, 2. Durchgang 13:30 – 16:00 Uhr

 Wo:
Kaufhaus Jandorf, Brunnenstraße 19 – 21
Freier Eintritt, ohne vorherige Anmeldung

 

  • Interview mit Frank Lüske

    Kai Röger, Chefredakteur des Magazins Tagesspiegel Genuss hat Frank Lüske, der in Lichterfelde einen Markt für echte Lebensmittel führt, zum Interview getroffen. Die beiden verbindet die Liebe für gutes Fleisch.

    Kai Röger: Herr Lüske, was zeichnet qualitativ hochwertiges Fleisch aus?

    Frank Lüske: Für mich fängt Fleischqualität auf der Weide an, bei der Tierhaltung und bei der Fütterung. Das war bei Bioprodukten immer so gewesen. Durch die zunehmende Industrialisierung muss man aber auch dort etwas genauer hingucken.

    Details