loading page
This Website needs Javascript to work properly. Please activate Javascript on your browser.

Krabben essen zum Wohle der Natur

Krabben essen zum Wohle der Natur? Was erst einmal abwegig klingt, ist das Konzept der drei jungen Entrepreneure Lukas Bosch, Juliane Bublitz und Andreas Michelus. Sie haben unter dem Namen Holycrab den invasiven Arten den Kampf angesagt. Darunter sind Tiere zu verstehen, die vom Menschen in neue Lebensräume verschleppt wurden und sich unreguliert ausbreiten können, weil sie keine Fressfeinde haben. In Berlin sind es amerikanische Sumpfkrebse. Die Art bedroht die heimische Flora und Fauna, sodass der Krebs zum Fang freigegeben wurde. Holy­crab hat sich gefragt: Haben die Krebse und Krabben das Zeug, zum „Local Superfood“ zu werden? Zum Dinner steuert Holycrab einen selbstgemachten Fond aus den Krebsen bei. 

 



Gehört zuBelongs to