loading page
This Website needs Javascript to work properly. Please activate Javascript on your browser.

Upgreat – digitale Power fürs Gastgewerbe


Wie kaum eine andere Branche ist die Gastronomie und Hotellerie wegen der Corona-Pandemie von Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit betroffen. Daher haben wir in den letzten Monaten unsere ganze Energie in eine digitale Fortbildung gesteckt: Upgreat – digitale Power für das Gastgewerbe. Dank einer AZAV-Zertifizierung wird die Weiterbildung bis zu 100% von der Bundesagentur für Arbeit gefördert. Unser Ziel: wir wollen die Beschäftigten dabei unterstützen, fit für die digitale Zukunft zu werden auf den Megatrend Nachhaltigkeit zu setzen. Alle Informationen gibt es auf der Website.

In über 120 Stunden lernen die Teilnehmenden, welche Rolle die Digitalisierung sowie die Mega-Trends Nachhaltigkeit und Regionalität für Restaurants, Cafés, Hotels, Kantinen, Cateringservices und Gemeinschaftsverpfleger spielen und wie diese praktisch in den Arbeitsalltag integriert werden können. In über 50 Modulen in 11 Themengebieten gewinnen die Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in verschiedene Bereiche und erhalten in Videointerviews praktische Tipps von Branchenexpert*innen wie Marie-Anne Raue, Nadja Flohr-Spence, Arnd Heissen, Holger Schwarz und Max Jensen.


Unsere Geschäftsführerin Alexandra Laubrinus über unsere Motivation: “Wir verstehen uns nicht nur als Festival, sondern vor allem als Plattform, die für die Branche da ist. Wir glauben fest an die Chancen, die die Digitalisierung dem Gastgewerbe bietet. Daher ist es uns eine Herzensangelegenheit, unser Netzwerk und unsere Expertise für die Entwicklung der Weiterbildung in den Ring zu werfen, um die Branche und jede Einzelne und jeden Einzelnen auf dem Weg in die digitale Zukunft zu unterstützen. Das Team der XU Group ist dank der langjährigen Expertise der ideale Partner für das Vorhaben.”

Pressesprecher Michael Hetzinger über das Lernerlebnis: “Wir vermitteln nicht einfach faktisch Wissen, sondern setzen auf Abwechslung und mediale Vielfalt. Viele Praxisbeispiele inspirieren beim Lesen. Beim Podcast-Hören kann man mal die Augen ausruhen und nur Zuhören (und das auch unterwegs, beispielsweise beim Spaziergang). Viele Videos und Video-Interviews machen Themen und Experten anfassbar. Und ganz wichtig: regelmäßig gibt es Live-Tutorials und Fragestunden mit dem Team der Berlin Food Week, das sorgt für Interaktivität und noch mehr Abwechslung.”