Kochu Karu

Kochu Karu, Berlin

10. Oktober16. Oktober

Im Kochu Karu trifft Korea auf Spanien. Auf den ersten Blick eine ungewöhnliche Mischung. Wer jetzt an Kimchi und Tapas denkt, liegt komplett daneben. Was José Miranda Morillo hier auf den Tisch bringt, ist transkulturell und mehr als nur kulinarische Migration.
Vom spanischen Naturalismus inspiriert, vereint Jose die Küchenphilosophie seiner koreanischen Frau Bini Lee mit seinen eigenen Wurzeln und kreiert dabei etwas ganz Eigenes. Das Kochu Karu ist eine einmalige Symbiose beider Heimatländer, die trotzdem nie den Bezug zur Umgebung, ihrer (gemeinsamen) Heimat Berlin, verliert.

Lade Veranstaltungen

Zum Stadtmenü im Kochu Karu:

Vom 10. – 16. Oktober finden Sie auf unserer Karte zwei Gänge, die unsere ganz eigene Interpretation des New Meat™ abbilden und die Sie ganz normal im Rahmen des Menüs bestellen können:

Redefine Meat™ „Roastbeef“. Rettich.
Birne. Herbstkräuter
Ein ganz klassisches koreanisches Herbstgericht, mit gezupftem Redefine Meat™ Beef Flank mit saisonalen, eingelegten Gemüsestreifen.

„Jeon – koreansiche party pancake“
mit Redefine Meat™
Ein Pfannkuchen mit Redefine Meat™ Beef Mince, getrocknetem Adlerfarn und Sojasprossen – eben eine moderne Version eines traditionellen koreanischen Partygerichts.

Letzteres, das möchten wir dazu sagen, begleitet Bini für Sie mit Makoli (koreanischer Reiswein) von Maison de makoli – denn Jeon und Makoli gehört in Korea genauso zusammen wie hierzulande Schweinebraten und Bier!

Preis
Die Stadtmenü Gerichte können im Rahmen des Menüs bestellt werden. Der Preis variiert je nach Anzahl der Gänge.
Mehr Infos dazu findet ihr in der Galerie oder auf der Website vom Kochu Karu.

Online reservieren

Reservieren

Telefonische Reservierung

0 30 8093 8191

Wo?

Kochu Karu
Eberswalder Str. 35
10437 Berlin
https://www.kochukaru.de
Um Google Maps nutzen zu können, stimmen Sie bitte der Verwendung von Drittanbieter-Cookies in den Cookie-Einstellungen zu.
Berlin
Menü/Gericht
Dinner
vegan